Weiherer

Im Prinzip aus Protest

 

Hier ist er wieder. Weiherer, der „niederbayerische Brutalpoet“ (Süddeutsche Zeitung), hat in den letzten Jahren für ordentlich Wirbel gesorgt: Mit seiner viel beachteten Postleitzahlen-Aktion („25541“) verhalf er einer kleinen Stadt in Schleswig-Holstein zu ungeahnter Berühmtheit, mit seiner Band „Weiherer und die Dobrindts“ heizte er der bayerischen Musikszene und dem ehemaligen Bundesverkehrsminister gehörig ein. Vier Jahre mussten sich Freund und Feind seit seinem letzten Werk gedulden, jetzt erschien mit „Im Prinzip aus Protest“ sein bereits achtes Album.

Von Anfang an auf Du und Du mit dem Publikum, präsentiert Weiherer eine Art unvorbereitete Plauderei mit Toneinlage. Ein kritisch spähender Geschichtenerzähler, der es mit seiner genialen und mehrfach preisgekrönten Mischung aus Liedermacherei und Kabarett wie kaum ein Zweiter beherrscht, bei seinen Zuhörern eine schmunzelnde Nachdenklichkeit zu erzeugen. Ein Querkopf mit dem hinterhältigen Kichern des Boandlkramers, intelligenten Texten, mitreißender Musik und grandios bissigem Humor. Mit Gitarre, Mundharmonika und seinem unvergleichlich niederbayerischen Mundwerk geizt Weiherer dabei nicht mit scharfzüngiger Kritik und deftigen Sprüchen. Kompromisslos, respektlos, meist politisch unkorrekt, oft gnadenlos komisch, aber immer beherzt.

Mit seinem aktuellen Programm: „Im Prinzip aus Protest“ ist der Weiherer zu Gast auf der

Open-Air Bühne auf der Reitanlage am Irschenberg

Schwaig 9

83737 Irschenberg

Datum 19. Juli 2020

Einlass ab 16 Uhr

Beginn 18 Uhr

 

 

Gastronomie ist vorhanden. Speisen und Getränke dürfen nicht selbst mitgebracht werden.

Die Veranstaltung findet auf einer Wiese statt. Decken, Sitzkissen oder Regenschirme drüfen aus den bekannten Umständen nicht verliehen werden.

Hinterlasse einen Kommentar.

Servus - ohne Cookies gehts nicht - mit deinem nächsten Klick bist du damit einverstanden...